EINFACH BRILLANT: DER KISD MESSESTAND AUF DER GAMESCOM


Auf einem buchstäblich strahlenden, technisch wirkendem Stand zeigten Studierende der Köln International School of Design (KISD), die in ihrem Segment zu den bedeutendsten Ausbildungsstätten Europas gehört, 12 Originalillustrationen aus Salvador Dalís Don Quichote Reihe sowie deren multimediale Übertragungen. Die interaktive Ausstellung „Code of Surrealism“ fordert den Besucher nicht nur zum Hinsehen, sondern zu einer mit verschiedenen Sinnen erfahrbaren Wahrnehmung auf. Sie geht etwa den Fragen nach, wie Dalís Werke bei der Übertragung in digitalen Sound klingen, welche Assoziationen der Algorithmus bei der Googlesuche nach den Bildern liefert und welche Dinge, Gefühle und Figuren der Betrachter andererseits damit verbindet.

Für die Präsentation hatten die Studenten einen Messestand aus rund 3.000 transparenten Plexiglasrohren entwickelt, die ursprünglich mit LED Stripes beleuchtet werden sollten. Das TRILUX Innovations- und Technologie Zentrum, seit 2012 Kooperationspartner der KISD, und RSL überzeugten mit einer professionelleren Idee. Zugunsten einer homogenen Ausleuchtung wurden 25 Röhren mit Tubular Leuchten aus dem kleinen, erlesenen RSL Standardprogramm installiert.

Mit T5 Leuchtstofflampen ließen sie den Messestand weit sichtbar brillieren und zogen zahlreiche Besucher an. Gleichzeitig betonten die rein technischen Lichtinstrumente, die vorwiegend in industriellen Anwendungen zum Einsatz kommen, per se und auch mit der neutral-weiß gewählten Lichtfarbe das technologisch konzipierte Stand-Ambiente. Die Dalí Werke wurden unterdes eindrucksvoll mit Leuchten des TRILUX Unternehmens Oktalite inszeniert. Zur großen Freude der Projektbeteiligten der KISD haben das TRILUX Innovations- und Technologie Zentrum sowie RSL und Oktalite alle Leuchten gesponsert.


 

FOTOGRAFIE: YVONNE KLASEN, MANUEL KNIEPE

 

 

 

   

PROJEKTÜBERSICHT SONDERLEUCHTEN